Vegane Leckereien / Verschiedenes / September 6, 2014

Ein Besuch bei IKEA…

Ein Besuch bei IKEA bringt so einiges mit sich. In meinem Fall sage und schreibe 23 (!) Deko- und sonstige Artikel, die ich eigentlich nicht brauche. Aber auch eine plötzliche und unerklärliche Lust auf Hotdogs. Tatsächlich lief mir vor der Hotdog-Theke, die zudem überaus praktisch gegenüber der Expresskassen positioniert ist, das Wasser im Mund zusammen. Dabei mochte ich Wiener Würstchen noch nicht einmal vor meinem Entschluss, vorübergehend auf eine rein pflanzliche Ernährung umzusteigen. Vielmehr war es wohl der Gedanke an süßen Ketchup in Verbindung mit Senf, Röstzwiebeln und Essiggürkchen. Ja, so im Nachhinein klingt es…. seltsam. Aber sei es drum. Musste dringend etwas gegen diese Lust auf Hotdogs unternehmen – und zwar in Form eines veganen Hotdogs. Die Röstzwiebeln und Gürkchen habe ich gleich im IKEA Schwedenshop gekauft, bei Alnatura dann noch glutenfreie Mini-Baguettes und vegane Wiener. Senf habe ich ohnehin im Kühlschrank und statt Ketchup habe ich (fürs gute Gewissen) einen selbst gemachten Tomatendip verwendet. Das Rezept für den Dip findet ihr hier.

140906_hotdogs9140906_hotdogs11140906_hotdogs10

Fazit: Die Hotdog Kreation war ganz und gar köstlich, wenngleich ich kein Freund von Tofu-Produkten bin, die den Anspruch erheben in irgendeiner Weise nach Fleisch zu schmecken.
140906_hotdogs4



Bookmark and Share




Previous Post
Nicht nur hübsch anzuschauen: Rote Bete Cappuccino
Next Post
Sweet Sunday: Hafer Cookies mit Ahorn Sirup



Kim
Kim Steinbach




2 Comments

Sep 07, 2014

von oben nach unten ist das zweite Foto schön, überhaupt dein Gesichtsausdruck ist erstaunlich gut…………………….ein Gruß



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Nicht nur hübsch anzuschauen: Rote Bete Cappuccino
Mit Roter Bete habe ich mich erst vor etwa einem Jahr angefreundet, nachdem ich mit der Rübenart lange Zeit nur hellrosa...