Vegane Leckereien / Verschiedenes / September 8, 2014

Kürbis-Pommes mit fruchtig scharfem Chutney

Endlich ist wieder Kürbiszeit! Ich liebe Kürbis in nahezu allen Zubereitungsformen. Ob als Suppe, Püree oder Gemüsebeilage – Kürbisse machen mir den Herbst im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft. Besonders gerne kommt bei mit der Hokkaido auf den Tisch. Schon alleine deshalb, weil die Schale dran bleiben kann und die Verarbeitung dadurch schön einfach ist.

Mein Kürbis-Gericht des Tages: Hokkaido Kürbis-Pommes mit fruchtig scharfem Pflaumen Chutney.

Zutaten: 

Für das Chutney: 

  • ca. 500 Gramm reife Pflaumen (entspricht etwa 4 großen Pflaumen; ich habe die vierte durch eine reife Nektarine ersetzt)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2-3 rote Pfefferschoten
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
  • 3/4 Tasse Rohrzucker
  • 1 Tasse Balsamico
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Chiliflocken
  • 1 Brise Meersalz

Für die Pommes: 

  • 1 kleinen Hokkaido Kürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß

140908_kuerbis-pommes1140908_kuerbis-pommes2140908_kuerbis-pommes4
Zubereitung:

Zunächst das Chutney zubereiten. Dafür die Pflaumen in kleine Würfel schneiden, in einer Schüssel mit dem Rohrzucker vermischen und eine Stunde ziehen lassen. Während dessen Zwiebel, Pfefferschoten und Ingwer in feine Würfel schneiden. Dann die Obst-Zucker-Mischung mit allen übrigen Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen und für mindestens eine Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das Chutney ist fertig, sobald es nach eurem Geschmack dickflüssig genug ist. Wer mag, kann das Chutney noch ein wenig pürieren, für eine feinere Konsistenz. Füllt nun 4-5 EL des Chutney in ein Schälchen. Diese Portion wird später zu den Pommes serviert. Das übrige Chutney noch heiß in ein Einmachglas füllen und gut verschließen. Ihr könnt es nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren und als Dip zu allerlei leckeren Dingen servieren.

Für die Pommes wascht, halbiert und entkernt ihr den Kürbis. Anschließend in fingerdicke Streifen schneiden und in einer Schüssel mit den übrigen Zutaten vermengen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen und die Pommes auf Backpapier ca. 15 Minuten backen. Fertig! Eine schöne Idee zum Anrichten sind übrigens Papiertüten, die ihr aus Butterbrotpapier ganz einfach selbst basteln könnt.

140908_kuerbis-pommes5140908_kuerbis-pommes6140908_kuerbis-pommes8

 



Bookmark and Share




Previous Post
Sweet Sunday: Hafer Cookies mit Ahorn Sirup
Next Post
Für Energiebündel: Hirse Hafer Porridge



Kim
Kim Steinbach




0 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Sweet Sunday: Hafer Cookies mit Ahorn Sirup
Schon wieder Sonntag! Und damit Zeit für einen weiteren Beitrag in der Rubrik "Sweet Sunday". Wenngleich ich der Vollständigkeit...