Vegane Leckereien / Verschiedenes / März 21, 2015

Mediterrane Tarte mit Tomaten & Cashew

Eine Tarte zum Verlieben: Diese Kombination aus fruchtigen Kirschtomaten und einer cremigen Cashewsoße auf Mürbeteig ist wahrhaftig zum Dahinschmelzen. Leicht süß und doch deftig – genau wie ich es mag. Die mediterrane Tarte mit Tomaten und Cashew ist nicht nur ein himmlischer Augen- und Gaumenschmaus, sondern vor allem auch ein perfektes Mittag- oder Abendessen. Am besten schmeckt die Tarte natürlich warm, wobei ich persönlich auch der kalten Version nicht widerstehen kann.

Zutaten (für eine Spring- oder Tarteform, ∅ 26 cm): 

Für den Teig: 

  • 300 Gramm Dinkelmehl (Type 1050)
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 180 Gramm sehr kalte Margarine (15 Minuten vor der Verwendung ins Gefrierfach stellen!)
  • 3-4 EL eiskaltes Wasser
  • 2 Stängel Oregano

Für die Füllung:

  • 500 Gramm Kirschtomaten
  • 1 Hand voll Babyblattspinat und/ oder Mangold
  • 3 leicht gehäufte EL Cashewmus
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Weißweinessig
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL getrockneter Oregano

Sonstiges: 

  • 1 Stängel Oregano zum Garnieren
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer zum Bestreuen der fertigen Tarte
  • etwas Olivenöl zum Beträufeln der fertigen Tarte
  • etwas vegane Margarine zum Einfetten der Springform
  • Backpapier

vegane Tomaten-Tartevegane Tomaten-Tartevegane Tomaten-Tarte

Zubereitung: 

Zunächst die Springform mit etwas Margarine einfetten, ein Backpapier kreisförmig, etwas größer als die Springform zuschneiden und die gefettete Springform damit auslegen. Die Form samt Backpapier kühl stellen.

Für den Teig die Oreganoblätter vom Stängel zupfen, waschen und fein hacken. Alle trockenen Teigzutaten in eine Schüssel geben, den Oregano hinzufügen und mischen. Die kalte Margarine in kleinen Stückchen dazugeben und mit den Händen krümelig kneten. Jetzt 3-4 EL eiskaltes Wasser hinzufügen und den Teig mit den Händen zu einer glatten Kugel formen. Die Teigkugel in die gekühlte Springform geben und mit den Fingern gleichmäßig verteilen. Einen ca. 2 cm hohen Rand hochziehen und mit einem scharfen Messer eine glatte Kante schneiden. Die Springform mit dem Teig jetzt nochmals für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 180° vorheizen, den Tarteboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Während dessen die Kirschtomaten waschen und halbieren; Spinat/ Mangold ebenfalls waschen und trocken tupfen. In einem kleinen Topf die Gemüsebrühe mit dem Weißweinessig und dem Cashewmus aufkochen, ca. 2 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen und dann mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Tarteboden mit der Cashewsoße bestreichen und die Tomaten gleichmäßig, kreisförmig darauf verteilen. Spinat- und/oder Mangold-Blätter dazwischen platzieren. Die Tarte für weitere 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit den übrigen Oregano waschen und fein hacken. Die fertige Tarte damit bestreuen, eine Prise Meersalz und etwas frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen und abschließend mit ein wenig Olivenöl beträufeln. Voilà! Frohes Genießen ♥

vegane Tomaten-Tarte



Bookmark and Share




Previous Post
Möhren-Kokos-Ingwer-Suppe...
Next Post
Pink aufs Brot: Rote-Bete-Dip mit Dill



Kim
Kim Steinbach




0 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Möhren-Kokos-Ingwer-Suppe...
Diese Suppe ist ein absoluter Klassiker in meiner Suppenküche. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - eine Möhren-Kokos-Ingwer-Suppe...