Vegane Leckereien / Verschiedenes / September 1, 2014

Pasta mal anders: Zucchini-Lasagne

Pasta hat mich schon immer glücklich gemacht. Gerne auch mal in der Ausführung „Spaghetti & Ketchup“. Die Variante, die ich euch heute vorstelle, hat nicht nur wesentlich weniger Kohlenhydrate – sie schmeckt dazu auch richtig gut! Die Zucchini Lasagne wird mit Tofu zubereitet, was im Endergebnis schon sehr an den Geschmack von waschechter Bolognese erinnert.

Zutaten: 

  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Karotten (bei besonders großen Exemplaren reicht auch eine)
  • 200 Gramm Tofu Natur
  • 130 Gramm Tomatenmark (etwas mehr als die Hälfte einer handelsüblichen Tube)
  • 1 EL Agaven Dicksaft
  • 5 EL Balsamico
  • 2 EL Sojasoße
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Hand voll Basilikum und etwas zum Garnieren
  • 5 grüne Oliven, in feine Scheiben geschnitten
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl, gehackt
  • Olivenöl
  • 2 EL Soja Joghurt Natur
  • 2 TL Mandel Mus
  • Meersalz, Pfeffer, Oregano

140901_zucchini_lasagne2140901_zucchini_lasagne1140901_zucchini_lasagne4

Zubereitung: 

Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Karotten schälen und in feine Scheiben hobeln, dann das Basilikum waschen und beiseite legen. Die Zucchini mit einem Hobel zu hauchdünnen Scheiben verarbeiten und in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl und etwas Meersalz (ich verwende gerne das von Alnatura mit Chili und Orangenschale) vermengen; ebenfalls beiseite stellen. Jetzt den Tofu in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, dann die Karotten zugeben und ca. 2-3 Minuten mit rösten. Anschließend Tomatenmark und Agaven Dicksaft hinzufügen und alles gut vermischen. Als nächstes kommen Balsamico, Sojasoße und Wasser in die Pfanne. Achtet darauf, dass die Soße nicht zu flüssig wird. Kurz aufkochen, dann mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken und die Oliven sowie die getrockneten Tomaten mit in die Pfanne geben. Die Soße noch etwa eine Minute köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und das Basilikum unterheben. Nun könnt ihr die Lasagne schichten. Verwendet dazu einen backofenfesten Teller und beginnt mit einer Schicht der marinierten Zucchinischeiben. Darauf 3-4 EL der Soße geben und gleichmäßig verteilen. Dann wieder Zucchini, Soße, Zucchini, Soße – fast fertig! Backofen auf 250 Grad vorheizen und die Lasagne für 5 Minuten rein stellen. Während dessen Joghurt mit Mandel Mus und etwas Salz verrühren. Die Joghurtmischung vor dem Servieren auf die heiße Lasagne geben. Bon Appetit!

140901_zucchini_lasagne3140901_zucchini_lasagne5



Bookmark and Share




Previous Post
Sweet Sunday: ein Hauch von Bounty
Next Post
Indischer Snack: Pappadums



Kim
Kim Steinbach




0 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Sweet Sunday: ein Hauch von Bounty
Sonntage sind eine ganz wunderbare Gelegenheit, um es sich mit der ein oder anderen Süßigkeit auf der Couch bequem zu machen....