Vegane Leckereien / Verschiedenes / Februar 18, 2015

Schlemmerhäppchen: Quinoa-Strudel

Um Quinoa komme ich einfach nicht herum. Nicht nur, weil in meiner Vorratskammer noch eine übergroße Familienpackung der gesunden „Andenhirse“ lagert, sondern auch, weil es ganz einfach schmeckt. Der Quinoa-Strudel mit Birne und getrockneten Tomaten ist eine hervorragende Vorspeise, die warm und kalt genießbar ist. Die Leckerei ist zwar nicht ganz so schnell vorbereitet wie ein gemischter Salat – macht dafür aber auch mehr her. So geht’s:

Zutaten: 

  • 5 Filoteig-Blätter
  • 1 Tasse Quinoa
  • 1 Birne
  • ca. 100 Gramm getrocknete Tomaten in Öl
  • Saft und abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 EL Agaven Dicksaft
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, Chiliflocken nach Belieben
  • Olivenöl zum Bestreichen der Filoteig-Blätter

veganer Quinoa Strudelveganer Quinoa Strudelveganer Quinoa Strudel

Zubereitung: 

Die Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten. Währen die Quinoa köchelt, die Birne waschen, vom Kerngehäuse befreien und in feine Würfel schneiden. Die getrockneten Tomaten abtupfen und fein hacken. Die Petersilie waschen und ebenfalls fein hacken. Birne, Tomaten und Petersilie zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale in eine Schüssel geben und gründlich mischen. Die fertige Quinoa hinzufügen und alle Zutaten vermengen. Mit Agaven Dicksaft, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Den Backofen auf 200° Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das erste Filoteig-Blatt darauf vorsichtig ausbreiten. Mit etwas Olivenöl beträufeln und verteilen (am einfachsten geht es mit der flachen Hand). Das zweite Filoteig-Blatt darauf positionieren und ebenfalls mit Öl bestreichen. Mit den übrigen Blättern genauso verfahren. Jetzt die Quinoa-Mischung gleichmäßig auf dem Filoteig verteilen, dabei sollte an allen vier Seiten ein ca. 3 cm breiter Rand ausgespart werden. Den Filoteig vorsichtig aufrollen, die Enden etwas zusammendrücken und den Strudel anschließend rund herum mit Olivenöl einreiben. Den Strudel für 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis er goldbraun ist. Lasst den Strudel mindestens 20 Minuten abkühlen, bevor ihr ihn in Scheiben schneidet und serviert.

veganer Quinoa Strudel


Tags:  Birne Filo-Teig Quinoa Strudel Tomate vegan Vorspeise

Bookmark and Share




Previous Post
Sweet Sunday: Mango-Kuchen ohne Backen
Next Post
Raw Cookies: Vegane Plätzchen aus dem Kühlschrank



Kim
Kim Steinbach




You might also like




0 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Sweet Sunday: Mango-Kuchen ohne Backen
Nachdem mein letztes Experiment mit Agar Agar so wunderbar funktioniert hat, habe ich beschlossen, das kleine Wunderpülverchen...