Sweet Sunday / Vegane Leckereien / Verschiedenes / September 20, 2015

Sweet Sunday: Apfelkuchen im Glas

Wir haben zu viele Äpfel zu Hause. Dabei essen weder mein Freund noch ich sonderlich gerne Äpfel. Warum also haben wir sie? Ganz einfach: Mein Freund ist Polizist und bei langen Einsätzen gibt es eine „Verpflegungstüte“. Und was ist da anscheinend immer drin? Ein Apfel! So kommt es also, dass zu Zeiten der Fußball-Saison und zahlreicher Demonstrationen sich bei uns die Äpfel türmen.

Ich habe nichts gegen Äpfel im Kuchen, gegen Apfelmus oder sonstige, jedwede Form der süßen Verarbeitung von Äpfeln. Nur „roh“ mag ich sie einfach nicht. Kürzlich haben mein Freund und ich darüber philosophiert, ob wir Äpfel wohl lieber essen würden, wenn sie eine Seltenheit im Obstregal wären – etwa wie eine perfekte Mango, Passionsfrüchte oder Kaktusfeigen. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Äpfel müssen weg!

Da mir ein ganzer Kuchen etwas zu viel war (nicht arbeits- sondern mengentechnisch), habe ich mich für diese köstliche Variante entschieden: Apfelkuchen im Glas ♥

Zutaten (für 2-3 Portionen): 

  • 3 Äpfel
  • 65 Gramm vegane Margarine + 1 EL zum Anbraten der Äpfel
  • 100 Gramm Dinkelmehl (Type 630)
  • 70 Gramm Zucker
  • 3 gestr. TL gemahlene Vanille (1x für die Äpfel, 1x für die Streusel und 1x für den Sojajoghurt)
  • 2 gestr. TL Zimt
  • 2 EL Agaven Dicksaft
  • 250 Gramm Sojajoghurt Natur
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone

veganer Apfelkuchen im Glas

Zubereitung: 

Die Äpfel schälen und fein würfeln. In einer Pfanne 1 EL vegane Margarine erhitzen, die Äpfel hinzugeben und unter ständigem Wenden 2-3 Minuten braten. Agaven Dicksaft, 2 gestr. TL Zimt und 1 gestr. TL gemahlene Vanille hinzufügen und noch etwa 5 Minuten weiter braten.

Den Backofen auf 200 ° Grad vorheizen. In einer Schüssel Mehl, Zucker, 1 gestr. TL gemahlene Vanille und die restliche Margarine mit den Händen schnell zu einem festen Teig verarbeiten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig, in kleine Streusel gezupft, darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind. Das Blech heraus nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.

Den Sojajoghurt mit der Zitronenschale und 1 gestr. TL gemahlene Vanille verrühren. Sobald die Streusel abgekühlt sind, kann die kleine Köstlichkeit in Dessert-Gläsern angerichtet werden. Zunächst die gebratenen Äpfel hinein füllen, dann den Sojajoghurt gleichmäßig darauf verteilen und anschließend mit den Streuseln garnieren. Achtung: Suchtgefahr!

veganer Apfelkuchen im Glas


Tags:  Apfel Apfelkuchen Sojajoghurt Streusel Sweet Sunday Vanille Zimt

Bookmark and Share




Previous Post
Zitronen-Couscous mit gebratenen Pfirsichen
Next Post
Endlich Herbst! Kürbissuppe mit Erbsen-Mandel-Schaum



Kim
Kim Steinbach




You might also like




2 Comments

Sep 21, 2015

Eine Verpflegungstüte klingt ja mal total niedlich! Sowas möchte ich auch mal auf der Arbeit bekommen 😀

Hach, dein Apfelkuchen im Glas sieht ja mal totaaaaal lecker aus! Sehr tolle Idee 🙂
Und so schön herbstlich!
Das landet auf jeden Fall auf meiner Herbstliste.

Liebste Grüße,
Rebecca

    Kim

    Sep 24, 2015

    Liebe Rebecca,
    ja, so eine Verpflegungstüte ist ganz charmant 😉 Schön, dass das Rezept auf deine Herbstliste darf!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Zitronen-Couscous mit gebratenen Pfirsichen
Überraschung! Heute gibt es mal wieder ein Lieblingsrezept für alle, die Obst im Essen mögen ♥ Die fruchtige Komponente...