Sweet Sunday: Oreo-Cheesecake

Veganer Käsekuchen? Klingt komisch… schmeckt aber mega-köstlich. Selbstverständlich wird dieses formidable Küchlein ohne Käse zubereitet, dafür mit Kokoscreme und Cashews. Nichts desto trotz erinnert der Geschmack dank Zitronensaft und -Schale erstaunlich an Käsekuchen. Glaubt ihr nicht? Dann wird es allerhöchste Zeit, dass ihr euch eure Schürze umbindet und einen eigenen Oreo-Cheesecake zubereitet 😉 So geht’s:

Zutaten: 

Für den Boden: 

  • 5 Oreos
  • 5 Soft Datteln

Für die Creme:

  • 200 ml Kokoscreme (die Dose ca. 5 h vor Zubereitung öffnen und in den Kühlschrank stellen)
  • 50 Gramm Cashewnüsse (vorab für ca 5 h in Wasser eingeweicht)
  • Saft und Schale und 1 Zitrone
  • 2 EL Agaven Dicksaft
  • 1 EL Kokosöl (geschmolzen)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Meersalz

Sonstiges: 

  • Beeren, Oreos und 2 EL Ahornsirup zum Garnieren

veganer Oreo-Cheesecakeveganer Oreo-Cheesecakeveganer Oreo-Cheesecake

Zubereitung: 

Zunächst die Oreos für den Boden kurz im Mixer häckseln, bis sie möglichst fein gemahlen sind. Die Oreos in eine Schüssel geben und anschließend die Datteln im Mixer zu einem Brei verarbeiten. Diesen in die Schüssel mit den gemahlenen Oreos geben und mit den Händen alles schnell zu einem glatten Teig verarbeiten.

Einen Teller oder ein Brett mit Backpapier auslegen, einen kleinen Tortenring darauf setzen und den Kuchenboden gleichmäßig im Ring verteilen/ mit den Fingern festdrücken.

Tipp: Dieses Rezept funktioniert auch ganz hervorragend als „Oreo-Cheesecake im Glas„. Hierfür den vorbereiteten Kuchenboden einfach gleichmäßig auf vier Dessertgläser verteilen.

Im nächsten Schritt wird die Creme zubereitet. Dafür alle Creme-Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis eine feine, gleichmäßige Masse entsteht. Die Creme auf den Kuchenboden geben und glatt streichen. Nun für mindestens 5 Stunden kalt stellen, damit der Cheesecake die richtige Konsistenz bekommt und „steht“. Falls ihr Cheesecake im Glas macht, darf die Kühlzeit auch etwas kürzer ausfallen. Vor dem Servieren mit Beeren, Oreos und Ahornsirup garnieren. Voilà!

veganer Oreo-Cheesecake


Tags:  Cashew Cheesecake Kokos Oreos raw Sweet Sunday vegan

Bookmark and Share




Previous Post
Herzhafter Sattmacher: Kartoffel-Avocado-Salat
Next Post
Kunterbunte Salat-Inspiration



Kim
Kim Steinbach




You might also like




2 Comments

Mar 01, 2015

Wie groß ist den der Tortenring in diesem Rezept? Sieht sehr lecker aus!

    Kim

    Mar 01, 2015

    Liebe Maria, freut mich 😉
    Das abgebildete Törtchen habe ich mit einem 16 cm (Durchmesser) Tortenring hergestellt. Die Zutaten reichen allerdings für zwei Törtchen dieser Größe – oder eben ein Größeres.

    Liebe Grüße
    Kim



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Herzhafter Sattmacher: Kartoffel-Avocado-Salat
Warum esse ich eigentlich so wenig Kartoffeln? Vielleicht wegen der ach so bösen Kohlenhydrate? Nein! Schließlich verputze...