Sweet Sunday / Vegane Leckereien / Verschiedenes / September 14, 2014

Sweet Sunday: Tofu Nockerl

Schon die dritte Ausgabe von Sweet Sunday! Bislang war es vor allem die Vielzahl an veganen Süßspeisen, die mich in den vergangenen drei Wochen meine sonst so heiß geliebten Goldbären vergessen ließ. Für alle Naschkatzen und solche, die es werden wollen, gibt es heute simple Tofu Nockerl mit Himbeersoße.

Zutaten: 

Für die Nockerl:

  • 200 Gramm Tofu Natur
  • 2-3 EL Gries
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Zitrone (Saft & Schale)
  • 1 Brise Salz
  • 1 TL gemahlene Vanille (und etwas mehr zum späteren Garnieren)
  • 1/2 Tasse gemahlene Mandeln oder Haselnüsse, optional gemischt mit etwas Kokosraspel

Für die Himbeersoße:

  • 2 Tassen Himbeeren (je nach Saison frisch oder TK)
  • 3/4 Tasse Apfelsaft
  • 2 EL Agaven Dicksaft
  • 1 EL Vollkornmehl

140914_tofu-nockerl1140914_tofu-nockerl2140914_tofu-nockerl3

Zubereitung: 

Tofu im Mixer pürieren, bis ein gleichmäßiger Brei entsteht. Dann Tofu zusammen mit allen anderen Zutaten für die Nockerl, außer der Nuss/ Kokosmischung, in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Während dessen könnt ihr die Himbeersoße zubereiten: dafür zunächst die Himbeeren mit dem Apfelsaft pürieren und aufkochen, dann Agaven Dicksaft und Mehl zugeben und für weitere 3 Minuten köcheln. Haltet die Soße auf niedrigster Stufe warm und rührt sie gelegentlich um, bis eure Nockerl fertig sind.

Nach der Ruhezeit formt ihr aus jeweils 1 EL des Teigs Nockerl. Ich habe meine Nockerl im einem Bambus Dampfkorb für 7 Minuten über kochendem Wasser gegart. Alternativ könnt ihr sie natürlich auch in leicht kochendem Salzwasser garen. Danach wälzt ihr die heißen Nockerl in der Nuss/ Kokosmischung und bringt sie ggf. noch etwas in Form. Tipp zum Anrichten: gebt zuerst 4-5 EL der Himbeersoße auf jeden Dessertteller, setzt anschließend jeweils 3 Nockerl auf die Soße und bestreut das Ganze mit etwas gemahlener Vanille. Zum Dekorieren eignen sich ein paar Blätter frische Minze und natürlich Beeren aller Art. Lasst euch dabei aber nicht zu lange Zeit, denn warm schmecken die Tofu Nockerl am besten!

140914_tofu-nockerl5



Bookmark and Share




Previous Post
Kein Fast Food, aber trotzdem fix gemacht: Polenta Pizza
Next Post
Wenn's mal wieder länger dauern darf: Pancakes



Kim
Kim Steinbach




0 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



More Story
Kein Fast Food, aber trotzdem fix gemacht: Polenta Pizza
"Ich nehme die Pizza Hawaii, ohne Schinken bitte." So und ähnlich habe ich vor meiner Ernährungsumstellung meine Lieblingspizza...